Das war Klasse!

Seit gestern Abend ist Rock-Pop-Rambach 2019 Geschichte! Das war ein Nachmittag voller Musik der unterschiedlichsten Richtungen. Armin Giebermann und Herbert Zerbe begrüßten im Namen des Organisationsteams für den Vereinsring Rambach und übergaben die Moderation an Martin Pfeifer. Der Fachbereichsleiter Rock-Pop-Jazz an der Wiesbadener Musik- und Kunstschule führte durch den Nachmittag, nachdem, er bereits den Soundcheck der Bands fachkundig geleitet hatte. Frank Wistuba sorgte für die aufwändige Tontechnik.

Nachdem in den vergangenen Jahren auch schon mal heftige Regengüsse die Veranstaltung begleitet hatten, lag in diesem Jahr die Temperatur im Zelt über 30 Grad. Grund genug für legere Auftritte in kurzen Hosen.

Den ersten Gig spielte die aktuelle Nachwuchs Band der Wiesbadener Musik und Kunst-Schule. Unter dem (provisorischen) Namen B.O.N. performten die 5 Jugendlichen Cover-Versionen von bekannten Hits. Das Publikum belohnte die noch etwas aufgeregten Musiker für Ihren ersten öffentlichen Auftritt überhaupt, mit begeistertem Applaus.

Es folgten die Birdys, mittlerweile bereits zum 4. Mal zu Gast in Rambach. Entstanden aus einem Musik-Projekt der Biebricher Riehlschule, ist die Gruppe mit den 3 Sängerinnen perfekt abgestimmt und konnte sich kürzlich auch über ihr Engagements als Nachwuchs-Band bei der „Night of Music“ im Kurhaus im Dezember freuen.

Die folgende Formation „Bird‘s View“ bot soliden, lauten Hard-Rock in bester Head-Banging-Tradition und war die lauteste Band, die je bei Rock-Pop-Rambach zu hören war. Die Gäste aus Rodgau fanden ebenso ihre Fans, hier kam der Bestandteil „Rock“ im Namen der Veranstaltung definitiv zur Geltung.

Ebenfalls dem Rock verschrieben hat sich das „Simon Henderson Trio“. Die Wiesbadener präsentierten eigen komponierten Songs, überzeugten durch emotionale Botschaften, knackige Beats und sauberem Handwerk.

Den Schluss-Act bildeten die „phonys“. Ein außergewöhnliches Set-Up mit Violine, einem DJ für die Rythm-Section, Bass, Gitarre und Vocals sorgte für sehr abwechslungsreiche 30 Minuten mit dieser Band, die nicht ohne Zugabe von der Bühne durfte.

Die Gastgeber verabschiedeten herzlich die Bands und den Moderator. Da alle Teilnehmer kostenfrei aufgetreten waren, gab es als kleine Anerkennung Rock-Pop-Rambach-Spardosen, die durch private Sponsoren und das Publikum ein wenig vorgefüllt waren.

Jonas Grom, Geschäftsführer der frei.raum Medienproduktion und Gitarrist der phonys, spendierte allen teilnehmenden Bands ein professionelles Fotoshooting.

Mit Dank an die Kerbegesellschaft, die ihr Zelt für den Samstag zur Verfügung stellte, die Sponsoren und das Rock-Pop-Rambach-Team (Steffi Giebermann, Patty Harsch, Steffi Kimpel, Susanne Winter, Jochen Lahm, Jörg Schießer, Heiko Sudheimer) ging ein toller musikalischer Nachmittag zu Ende! Eine Fortsetzung wird im nächsten Jahr erwartet!