Impressionen 2018

Posted by Armin in Allgemein

2018 – Das war ein tolles Festival!

Endlich mal gutes Wetter, super Bands, ein breites musikalisches Spektrum, besser kann’s nicht laufen!

Schon beim Soundcheck am frühen Nachmittag war zu erkennen, das die Zusammenstellung der Bands außerordentlich spannend war. Im der umgekehrten Reihenfolge der späteren Auftritte wurde der Soundcheck mit den einzelnen Bands von Michael Stein und Tontechniker Frank Wistuba mit Sachverstand und Geduld organisiert und die Setups der einzelnen Gruppen im hochprofessionellen Allen & Heath-Mischer gespeichert. Martin Pfeifer organisierte dann noch eine Probe der All-Star-Band, einer Zusammenstellung von Musikern aus allen Bands. Mit „Californication“ von den Red Hot Chilli Peppers und  „Wonderwall“ von Oasis sollte das Festival dann einen gemeinsamen Abschluss finden. Es war toll, wie professionell die All-Stars sich aufeinander eingelassen haben und die erste Probe schon für Gänsehaut-Feeling sorgte.

Bilder und weiterer Bericht folgen…

 

Posted by Armin in Allgemein

2018 dabei – JONA

Hervorgegangen aus „Bad Charlie“, präsentieren sich die Jungs um Jonas Grom in diesem Jahr unter neuer Flagge. In der Besetzung Drums, Gitarre und Bass spielt die Band rockige Covers und eigene Songs im Stil der Red-Hot-Chilly-Peppers. Seit viereinhalb Jahren wird das Repertoire ständig erweitert.

Wir  freuen uns auf JONA in Rambach und JONA freuen sich ebenfalls:

 

Posted by Armin in Allgemein

2018 dabei – die Birdys

Genauer gesagt: wieder mit dabei! Bereits beim ersten Jugend- und Amateurband-Festival 2014 waren die damals noch sehr jungen „Vögelchen“ bereits bei uns zu Gast. Dann 2016 nochmals, mittlerweile zum ersten Mal den LEONARDO-Musikpreis im Gepäck. Betreut werden sie weiterhin von Hansi Malolepssy, den Wiesbadenern bestens bekannt als Bassist der „Crackers“.

2017 haben die BIRDYS zum 2. Mal den LEONARDO Musikpreis gewonnen und bei vielen Veranstaltungen  mit z.B. Sven Gerich, Kultusminister Alexander Lorz und Achim Exner mitgewirkt. Sie sind das musikalische Aushängeschild der Wilhelm-Heinrich-von-Riehl-Schule.

Hier ein kleiner Einblick in die Arbeit der Band:

 

 

Posted by Armin in Allgemein

2018 dabei – Gapless

2013 wurde „Gapless“ als eines der ersten Schülerbandprojekte der STAGE AHEAD Musicschool gegründet. Nach diversen Auftritten bei Schülerkonzerten ihrer Musikschule in der Kreativfabrik Wiesbaden haben die vier bereits einige Engagements außerhalb der Musikschule gehabt, so beim Weltkindertag 2014 + 2015, bei der „Everybody’s Welcome Party“ des Stadtjugendpfarramtes im Dietrich Bonhoeffer Haus Wiesbaden im Februar 2016. Im selben Jahr wurde im international vertriebenen Sprachenmagazin „Lingo“ des auswärtigen Amtes ein Bandportrait veröffentlicht. Am 24.03.2018 spielten sie zur Auftaktveranstaltung zum „Jahr des Engagements“ im Kulturforum Friedrichstraße, Wiesbaden.

Noch sind „Gapless“ eine reine Coverband. Zum Repertoire gehören vor allen Dingen viele moderne Songs aus den Charts, aber auch ein paar ältere Klassiker haben die vier auf Lager.

Hier die Besetzung:
Pascal – Drums
Luca – Bass
Sarah – Piano
Eve – Gitarre, Gesang

Checkt den Link für das Grußwort der Band:

Posted by Armin in Allgemein

2018 dabei – Spiders in the window

Die Band aus Klarenthal spielt ausschließlich eigene Songs. Hier die aktuelle Besetzung mit

Alexander Gaßmann – Gesang, Gitarre
Kai Alec Gaßmann – Schlagzeug, Querflöte, Gesang
Timothy Apel – Keyboard, Gesang
Patrick Mendel – Bass, Klarinette, Gesang
Jan-Pascal Pschorn – Gitarre, Trompete, Gesang

Die Jungs freuen sich auf Rock-Pop-Rambach, klickt den Link für das Grußwort der Band:

 

Posted by Armin in Allgemein

2018 dabei – Triple A Band

Triple A Band – der Name ist leicht erklärt: die Geschwister Lea (Gesang, Gitarre und Bass), Jakob (Piano) und Levi Ammann (Schlagzeug) spielen sowohl Covers von bekannten Pop-Songs als auch eigene Kompositionen. Im letzten Jahr haben wir die Familie Ammann in Rambach bereits kennen gelernt, jedoch nicht in der Stammformation. Die 3 Ammanns freuen sich auf den 1. September. Klickt den Link für das Grusswort:

 

Posted by Armin in Allgemein

Die Bands für Rock-Pop-Rambach 2018 stehen fest!

Danke an die vielen Bands aus Wiesbaden und Umgebung, die sich für die Teilnahme an unserer diesjährigen Veranstaltung beworben haben! Leider können wir nicht alle auf die Bühne bringen, aber: im nächsten Jahre gibt’s wieder eine neue Chance.

Posted by Armin in Allgemein
Das war Rock-Pop-Rambach 2017

Das war Rock-Pop-Rambach 2017

Das letzte Stück von „Big Noise“ war kaum verklungen, da waren auch schon die Teilnehmer des Fackelzuges der Kerbegesellschaft, angeführt von der Jocus-Garde aus Mainz-Kastel, auf dem Festplatz eingetroffen. Terminlich also eine Punktlandung des 3. Rambacher Jugend- und Amateurband-Festivals und gleichzeitig der ersten Ausgabe von Rock-Pop-Rambach.

Davor erlebten die begeisterten Zuschauer und Zuhörer 3 Stunden allerbesten Pop-Rock-Jazz und Swing. Den Anfang machte der Chor „Young Voices“ unter der Leitung von Anja Altrichter. Instrumental begleitete hier bereits die Band „Short Circuit“. Aktuelle Hits von Justin Timberlake und Ed Sheran wurden von den beiden Solistinnen und dem Chor auf eine sehr besondere Weise interpretiert. Mit vollem Einsatz vor der Bühne Chorleiterin Anja, die neben dem Gesang auch jeweils die Choreografien anleitete.

Nahtlos schloss sich eine Folge von alten und neuen Pop-Songs an, die von verschiedenen Solisten zusammen mit „Short Circuit“ vorgetragen wurden.  Innerhalb dieser bemerkenswerten Gesangsleistungen sei hier die erst 11-jährige Sängerin Leila Trescher erwähnt, die mit ihrer sehr sicheren Stimme für Gänsehaut-Feeling sorgte.

Moderator Michael Stein interviewte Anja Altrichter und Martin Pfeifer, der als Fachbereichsleiter Rock-Pop der Wiesbadener Musik- und Kunstschule für die künstlerische Gesamtkonzeption verantwortlich zeichnete.

Nun kam endlich Sängerin Caitlin von „Short Circuit“ zum Einsatz, die Performance dieser Jugendband ist mittlerweile sehr ausgefeilt, nicht umsonst die die Band in Wiesbaden bei Festen sehr gefragt.

Der Sozialdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden, Christoph Manjura, beehrte Rock-Pop-Rambach mit seinem Besuch und trug mit einer Geldspende dazu bei, dass diese Veranstaltung auch weiterhin kostenfrei für die Besucher gehalten werden kann.

Mit „Cue Up“ betrat dann eine „erwachsene“ Band die Bühne, nichtsdestoweniger Amateure in Bestform, die mit Sängerin Naomi und einer 6-köpfigen Brass-Section für sehr besonderen Sound sorgten. Michael Stein erfuhr dann beim Interview, dass die Gruppe teilweise mit wechselnden Besetzungen schon 25 Jahre zusammen spielt.

Den Abschluss bildete dann, wie eingangs geschildert „Big Noise“, die Big-Band der WMK unter der Leitung von Dieter Guntermann. Satter Bläser-Sound mit Rhythmus-Section war auch von ausgewählten Repertoire her ein guter Übergang vom  Nachmittag in den Abend.

Steffi Kimpel kümmerte sich um die Back-Stage-Verpflegung, Frank Wistuba sorgte für guten Sound, Heiko Sudheimer setzte die Bands ins rechte Licht, Jochen Lahm dokumentierte auf Video, Herbert Zerbe und Armin Giebermann traten als Veranstalter von Seiten des Vereinsringes auf.

Alles in Allem eine hochklassige Konzertveranstaltung, die eine Fortführung in den kommenden Jahren verdient. Über das Konzept für Rock-Pop-Rambach 2018 wird bereits nachgedacht…

Posted by Armin in Allgemein

Impressionen

Herbert Zerbe und Armin Giebermann begrüßen die Gäste und die Bands

Moderator Michael Stein entspannt vor dem Beginn seiner Moderation

Tontechniker Frank Wistuba begleitete die gesamte Veranstaltung vom Soundcheck bis zum Schluss

Der Chor Young Voices unter der Leitung von Anja Altrichter war zum ersten Mal dabei

Sozialdezernent Christoph Manjura besucht Rock-Pop-Rambach

die 11-jährige Leila begeisterte mit ihrer tollen Stimme

eine Reihe von Solistinnen traten zusammen mit der Band Short Circuit auf

Short Circuit mit ihrer sehr reifen Bühnen-Performance

Short Circuit

Die Band Cue Up mit einer sehr starken Brass-Section

Cue Up

Michael Stein interviewt Cue Up-Sängerin Naomi und den Band-Coach Dieter Guntermann

Die Big-Band Big Noise mit dem Bandleader Dieter Guntermann

Big Noise im Interview

Armin Giebermann mit Dank an Martin Pfeifer, Fachbereichsleiter Rock-Pop der WMK, der den künstlerischen Teil organisiert hat und an Moderator Michael Stein.

Posted by Armin in Allgemein